Fr, 25. Mai. 2018

 

 

 

 

 

 

Die gelungene Mitwirkung am historischen Festumzug 1981 anläßlich der 700-jährigen Stadtrechtsverleihung, sowie ein Chorkonzert im Oktober des gleiche Jahres waren erste Höhepunkte der Aktivitäten des neuformierten Chores unter der Leitung von Clemens Schmieder. Paul Diener hatte zwischenzeitlich den I. Vorsitz im Verein übernommen, den er nach acht Jahren an Erich Hof weitergab. In gesanglicher Hinsicht war eine stetige Aufwärtsentwicklung zu verzeichnen, die ihren sichtbaren Höhepunkt im Jubiläumskonzert 1986 fand, dessen breite sängerische Palette viele überzeugte. Bei dem Liederabend 1987 aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Gemischten Chores wurde die Qualität des Chores noch einmal deutlich unter Beweis gestellt.

Als absoluter Höhepunkt in der Vereinsgeschichte darf wohl die Konzertreise im Oktober 1989 auf die Insel Kreta gewürdigt werden. Der Verein verfügte nicht nur über einen klangvollen Chor, sondern darüber hinaus auch noch über ein "Frauenquartett" sowie eine "Männerrund" und nicht zuletzt über drei Solisten, die ein abwechslungsreiches Programm garantierten.

Daß der Arbeitergesangverein auch keine neuen Wege scheut, beweist er mit der Tatsache, daß man auch "junge" Sängerinnen und Sänger für den Chorgesang begeistern kann. Daß diese Leute eine andere Chorliteratur wählen, liegt auf der Hand und darf als erfreuliche Ergänzung zum "Althergebrachten" gesehen werden.
Der Junge Chor "Young Voices" wird vielleicht einmal die Tradition des Arbeitergesangvereins am Leben erhalten.

Hagenbach im Januar 2000
Der Chronist